Bericht:  Stuibenfall


09.07.2016 Stuibenfall Schleife bei Reutte
 
Pünktlich um 10 Uhr fuhren 4 Erwachsene und 5 Kinder Richtung Reutte los. Nach ca. einer Stunde parkten wir am E-Werk in Mühl in Reutte und waren begeistert von einem super Wander-Wetter: bewölkt bei 25 Grad. Mit im Gepäck hatten wir alle Badehose und Handtuch und wir hofften, das wir sie auch benutzen würden!
 
Wir liefen den Minister-Weg an den Stuibenfällen links im Uhrzeigersinn los. Das hatte den Vorteil, dass wir erst wandern und dann baden konnten. Ganz  nach dem Motto: erst die Arbeit, dann das Vergnügen! An der Stauschleuse, etwa die Hälfte des Weges machten wir Brotzeit und beobachteten einige Gruppen, die sich mit Helm und Neoprenanzug den Bach hinunterhangelten, kletterten und von 5 – 10 Metern Höhe in die Gumpen sprangen.
 
Unser Weg führte an mehreren Aussichtplätzen vorbei, bis wir einen geeigneten Badeplatz für uns entdeckten. Das Wasser war eiskalt und nicht jeder der Erwachsenen hatte den Mut, sich in die Fluten zu stürzen. Aber die Jungs hatten einen Heidenspaß. Nach ausgiebigen Baden und „Henna-pfrupfler“ marschierten wir, die Kinder im Bachbett (nasse Schuhe vorprogrammiert J), die Erwachsenen den „langweiligen“ Weg Richtung Schluchtweg. Dieser führte uns über atemberaubende Bachläufe und Wasserfälle den Berg hinab.
 
Zum Schluss wollten die Jungs nochmals unbedingt ins kalte Wasser. Das sind halt wahre, coole Helden! Sie stellten sich unter den Wasserfall, fanden eine „Stein-Wasser-Rutsche“ in ein Becken und kletterten auf den Steinen und sprangen in die Gumpen. Von ganz oben trauten sie sich dann doch nicht springen und wurde auch nicht von allen Eltern erlaubt….
 
Zum Schluß gingen wir den Weg zu m Auto. Das Wetter war perfekt für unseren Ausflug und alle sagten einstimmig : „Das machen wir wieder mal !!!“
 
 
Verfasser. Susanne Steger

160709_1.jpg

160709_2.jpg

160709_3.jpg

160709_4.jpg

Zurück zur Übersicht