Bericht: Besuch Ausstellung Bayerische Könige


 
In Vertretung von Benedikt Osterrieder hat sich Familie Reischl um die Durchführung dieses Programmpunktes gekümmert. Nach einer sehr winterlichen Fahrt trafen wir uns am Parkplatz beim Schwansee zur gemeinsamen Wanderung nach Hohenschwangau. Dort erwartete uns eine überaus interessante und kompetente Führung, deren Schwerpunkt auf der Familiengeschichte der Wittelsbacher lag. Die Ausstellung selbst zeigt die Geschichte der Wittelsbacher von ihren Anfängen bis in die Gegenwart. Der Schwerpunkt liegt auf König Maximilian II., der Schloss Hohenschwangau zur Sommerresidenz ausbauen ließ, und seinem Sohn, König Ludwig II., dem Schöpfer von Schloss Neuschwanstein. Der Rundgang startet  in dem umgebauten früheren Nobelhotel Lisl, das teils im alten Stil restauriert, teils super neu modern renoviert ist. Und immer ein Blick auf Schloss Hohenschwangau, dem Familiensitz und Sommerresidenz unseres Märchenkönigs. Ein vielfacher Tenor war, hier nochmals zurückzukehren und die Ausstellung noch genauer und mehr im Detail anzuschauen. Das kam in der Führung und der dabei vorhandenen Zeit einfach zu kurz.
Im Anschluss besuchten wir das im gleichen Gebäude befindliche Restaurant, um uns bei Kaffee und Kuchen zu stärken.
Bei vollem Schneetreiben machten wir uns alle wieder auf den Weg zu unseren Fahrzeugen am Schwansee.
 
Verfasser: Paul Osterried


1

2

3

4

5

Zurück zur Übersicht